weniger als 1.000 Einkäufe

2 Bewertungen

5

Cashback

Western Union

Western Union Cashback

Was ist fixes Cashback?

wörtlich: "Geld-zurück": Fixbetrag, der angemeldeten Qipu-Nutzern als Bonus gutgeschrieben wird.

5€ pro Neukundentransaktion ab einer Mindesttransferhöhe von 50€
WICHTIG:
Für Western Union sind keine Nachbuchungsanfragen möglich, d.h. bei nicht erfassten oder abgelehnten Cashbacks gibt es keine Möglichkeit, eine Nachvergütung anzufragen. Für Western Union sind keine Nachbuchungsanfragen möglich, d.h. bei nicht erfassten oder abgelehnten Cashbacks gibt es keine Möglichkeit, eine mehr

Bewertungen und Kommentare

weniger als 1.000 Einkäufe

2 Bewertungen

Suuuuuuper

filiz
am 6. Juli

Gesamtwertung

Preis und Cashback
Produkt/Dienstleistung
Support des Händlers

Qipu ist einfach mega klasse! Ein großes Lob an das Qipu Team. Mit dem Transfer bei Wester Union hat auch immer alles super geklappt.. Das Cashback war nach vier Monaten da. von mir 5 verdiente Sterne an Qipu und Wester Union.

War diese Bewertung hilfreich für Dich?

sehhrr gutt

walha2006
am 11. Okt. 13

Gesamtwertung

Preis und Cashback
Produkt/Dienstleistung
Support des Händlers
0 von 2 Qipu-Usern fanden diese Bewertung hilfreich
War diese Bewertung hilfreich für Dich?

Über Western Union

Über Western Union

Western Union wurde im Jahr 1851 zunächst als The New York and Mississippi Valley Printing Telegraph Company von Hiram Sibley gegründet. Das Unternehmen diente damals nicht dazu, den Geldtransfer umzusetzen, wofür Western Union heute bekannt ist. Zunächst hatte das Unternehmen den Zweck, Telegraphenlinie zu unterstützen und so die Kommunikation der Menschen auch über eine große Entfernung zu gewährleisten. In seiner Entwicklung gelangte Western Union schließlich zur heutigen Dienstleistung, dem Geldtransfer, als Ende des 19. Jahrhundert das Telefon die Nutzung von Telegrammen weitestgehend ersetzte. Heute ist Deutschland eines der Länder, in dem von Western Union die meisten Dienstleistungen und die höchsten Geldbeträge in internationalem Vergleich übermittelt werden.

Wenn Du Western Union für den Geldtransfer nutzt, kannst Du hierfür Cashback als Bonus über Qipu erhalten. Du profitierst von tollen Rabatten und bekommst bares Geld zurückbezahlt. Alles, was Du dazu wissen musst, findest Du auf dieser Seite. Lege gleich los und überzeuge Dich selbst!


Inhalt


  1. Mit Cashback bei Western Union bares Geld sparen
  2. Dein Partner in Sachen Geldtransfer
  3. Versand und Support
  4. Weiterführende Links

Mit Cashback bei Western Union bares Geld sparen

Wenn Du Dich dafür entscheidest, einen Geldtransfer über Western Union abzuwickeln, kannst Du mit Cashback über Qipu noch Geld sparen. Beachte dabei aber bitte, dass Western Union keine Nachbuchungsanfragen akzeptiert. Innerhalb der Liste mit den aktuellen Cashbackraten kannst Du die Höhe des Cashbacks zum Zeitpunkt Deines Einkaufes einsehen. Es ist ganz einfach, Cashback als Bonus bei Western Union zu erzielen. Dazu musst Du Dich lediglich von dieser Seite über den Link zu Western Union weiterklicken. Dann wickelst Du Deinen Geldtransfer von mindestens 50 Euro ab. Wenn der Transfer abgeschlossen ist, wird Dir Dein Cashback als Bonus automatisch auf Deinem Account vermerkt und geprüft. Ist die Prüfung erfolgt, wird Dir Dein Cashback gutgeschrieben und steht für Dich zur Auszahlung bereit. Diese Angebote gelten dabei aber ausschließlich und einmalig für Neukunden bei Western Union. Wie lange es letztlich genau dauert, bis Dir Western Union Dein Cashback als Bonus geprüft und gutgeschrieben hat, kannst Du den Händlerstatistiken auf der Qipu-Seite entnehmen.

Du kannst bei Western Union aber nicht nur mit Cashback als Bonus innerhalb der Angebote des Geldtransfers als Neukunde Geld sparen. Qipu stellt für die einzelnen Händler regelmäßig wechselnde Gutscheine ein. Wenn Du einen Gutschein von Qipu mit dem Cashback kombinierst, kannst Du so gleich doppelt sparen. Beachte dabei aber, dass nur Gutscheine von Qipu, nicht von anderen Anbietern, mit dem Cashback verrechnet werden können.

 

Dein Partner in Sachen Geldtransfer

Bei Western Union, in der Kurzversion WU, handelt es sich um einen US-amerikanischen Anbieter für einen weltweit betreibbaren Bargeldtransfer. Western Union bietet seinen Kunden die Möglichkeit, sehr schnell und vor allem weltweit Geld zu transferieren oder Rechnungen zu bezahlen, beziehungsweise auch Zahlungsanweisungen zu erwerben. Der Transfer wird besonders gern von Arbeitsmigranten verwendet, um mit dieser Dienstleistung Geld an die jeweiligen Angehörigen in ihren Herkunftsländern zu schicken. Western Union ist auch an der New York Stock Exchange innerhalb des S&P 500 Index gelistet.

Gegründet wurde Western Union im Jahr 1851 von Hiram Sibley (1807 - 1888) in Rochester, seinerzeit als The New York and Mississippi Valley Printing Telegraph Company. Im Jahr 1856 wurde der Name des Unternehmens dann schon in Western Union Telegraphy Company geändert, nachdem das Unternehmen bereits einige Mitbewerber aufgekauft hatte. Durch die Namensänderung sollte die Verbindung der jeweiligen Telegraphenlinien von einer Küste zur anderen verdeutlicht werden.

Im Jahr 1861 stellte Western Union die erste transkontinentale Telegraphenlinie fertig. Im Jahr 1865 wurde die Russian American Telegraph gegründet, die dem Versuch diente, Amerika sowie Europa über Alaska und Sibirien dann nach Moskau zu verbinden.

Im Jahr 1869 wurde dann der erste Börsenfernschreiber eingeführt und im Jahr 1870 folgte ein standardisierter Zeitservice. Im Jahr 1871 führte Western Union schließlich den Service für die Geldüberweisung ein, der auf einem ihrer umfassendenTelegraphennetze seine Basis hatte. Als letztlich das Telefon den Ersatz für den Telegraphen antrat, wurde nun das Überweisungsgeschäft zum Haupterwerb des Unternehmens Western Union.

Zum Zeitpunkt, als der Börsenindex Dow Jones Transportation Average für die New York Stock Exchange gegründet wurde, nämlich im Jahr 1884, gehörte Western Union zu einem der elf ursprünglich teilnehmenden Unternehmen.

Das Jahr 1914 brachte eine weitere Neuerung für Western Union, denn in diesem Jahr gab das Unternehmen die erste Kreditkarte heraus, die sich an Verbraucher richtete. Die Einführung des Fernschreibers im Jahr 1920 diente dem Zweck, die eigenen unterschiedlichen Geschäftsstellen miteinander zu verbinden. Die Entwicklung ging voran und im Jahr 1933 folgen dann gesungene Telegramme sowie im Jahr 1935 der Faxverkehr zwischen unterschiedlichen Städten. Kommerzielle Richtfunkverbindungen zwischen einzelnen Städten entstanden im Jahr 1943. Das Angebot für Telefax für den Kunden wurde im Jahr 1958 eingeführt. Letztlich erfolgte die Einführung von transkontinentalen Funkverbindungen im Jahr 1964.

1974 galt Western Union als erstes Telekommunikationsunternehmen, das einen eigenen Kommunikationssatelliten auf einer geosynchronen Umlaufbahn betrieb. Sie dienten dem Transport von Daten für Telegramme sowie Mailgramme innerhalb der landesweit verteilten Western Union Niederlassungen. Die Satelliten übernahmen den Telex- sowie TWX-Verkehr und wurden letztlich dafür genutzt, auch an andere Unternehmen vermietet zu werden, damit diese Video- sowie Sprach-, Daten- und Fax-Übertragungen wahrnehmen konnten.

Heute ist der Geldtransfer zwischen privaten Personen die meistgenutzte Dienstleistung von Western Union. In Deutschland erfolgt die Nutzung dieser Dienstleistung weitestgehend von Migranten, damit diese Geld entweder an ihre Familien oder auch an andere Menschen in ihren Herkunftsländern schnell und unkompliziert übermitteln können. Im Jahr 2004 lag die Höhe der Rücküberweisungen, der sogenannten Remittances, aus Deutschland bei 10 Milliarden US-Dollar. Damit ist Deutschland im internationalen Vergleich von Western Union einer der am meisten genutzten und größten Remittance-Märkte.

 

Versand und Support

Die Bezahlung des Geldtransfers als Dienstleistung kannst Du auf verschiedene Arten abwickeln. Western Union akzeptiert hierfür die Kreditkarte, wobei hier die Visacard oder die MasterCard als akzeptiertes Zahlungsmittel gelten. Alternativ kannst Du die Bezahlung der Dienstleistung auf dem Onlineweg auch mittels Überweisung von Deinem Girokonto als Sofortüberweisung abwickeln.

Neben der Möglichkeit, einem Partner Geld zu transferieren, kannst Du mit Western Union auch Geld auf ein Mobiltelefon überweisen, sofern der Empfänger die sogenannten Mobile Geldbörse, auch als Mobil Wallet bezeichnet, aktiviert hat.

Der Geldtransfer erfolgt innerhalb von Minuten und der Empfänger kann im Regelfall am gleichen Tag der Übermittlung noch über die transferierte Geldsumme verfügen.

Um die Sicherheit des Geldtransfers zu gewährleisten, übermittelt Western Union mit jeder Geldüberweisung eine sogenannte Transaktionsnummer, mit der Sender und Empfänger einen Abgleich der Geldsendung abwickeln können und das Geld somit nicht in falsche Hände gelangt.

Die Kosten für die Übermittlung von Geldbeträgen sind sowohl vom Empfängerland, als auch von der Höhe des Geldbetrages und auch dem Übermittlungsweg abhängig. Du kannst auf der Website von Western Union selbst die genau anfallenden Kosten für Deinen individuellen Geldtransfer einsehen.

Beachte bitte, dass alle hier gemachten Angaben ohne Gewähr sind. Für verbindliche Informationen kontaktierte bitte die Website des Anbieters. Bei Fragen zum Cashback-Prozess wende Dich bitte an den Support von Qipu.

 

Weiterführende Links

Für weitere Informationen besuche die Facebook-Seite von Western Union

Immer up-to-date mit Twitter

Werde Teil der Community auf Google+

Die neusten Videos findest Du auf dem YouTube-Channel von Western Union